Amigo Speed Cups 2 -> die Erweiterung

«SPONSORED REVIEW»

Geschrieben von TestBoy. Abgelegt in Freizeit & Reisen, Review

Vor Kurzem haben wir euch das Spiel Speed Cups vorgestellt –> zum Testbericht.

Nun hat Amigo eine Erweiterung herausgebracht – Speed Cups². Und genau diese durfte nun unser TestBoy für euch testen und euch  seine Meinung dazu schreiben. :)


Was ist Speed Cups²?

Es ist die Erweiterung zu dem im letzten Jahr erschienen Spiel Speed Cups. Einem rasanten und turbulenten Familienspiel, bei dem Jung & Alt garantiert Spaß haben. Besonders das kurze und leicht verständliche Regelwerk sorgen für einen tollen Spieleinstieg.

Durch die in der Erweiterung enthaltenen 2 neuen Becher-Sets  kann man Speed Cups jetzt statt mit bisher 4 Spielern mit bis zu 6 Spielern spielen. Das kann dann schon mal etwas hektisch werden – denn jeder will ja als erstes bimmeln… ;-) Testbericht-Amigo-Speed-Cups-2-Erweiterung-Leon-Bloggt (4)

Toll, dass durch die Erweiterung auch 19 neue Karten dazu kommen!
Im ersten Testbericht haben wir ja darauf hingewiesen, dass die 24 im Basis-Spiel enthaltenen Karten doch recht schnell eingeprägt sind und der Spielspaß so auch recht schnell abnimmt.
Nun sind es insgesamt 43 Karten, die schnellstmöglich nachgebaut werden müssen. Und das ist schon etwas heikler.

Laut Amigo soll man Speed Cups² (also die Erweiterung an sich) auch zu zweit spielen können – allerdings fehlt dann ja die Klingel, die nur im Basis-Spiel enthalten ist…
Gut, kann man durch klopfen auf den Tisch ersetzen – aber mit Klingel bringt´s halt mehr Spaß.

Auch wir hatten (mal wieder) viel Spaß mit Speed Cups & Speed Cups². Manchmal war das nachbauen recht leicht, manchmal etwas verzwickter – aber immer lustig! ;-)


Zur Erinnerung: Kurz-Infos über das Spiel:

  • Jeder Spieler erhält einen Satz farbiger Cups.
  • Die Aufgabenkarten werden gemischt und verdeckt als Nachzugstapel in die Mitte des Tisches gelegt.
  • Die Glocke wird neben den Kartenstapel gelegt.
  • Ein Spieler dreht die oberste Karte des Zugstapels um und sofort versuchen alle Spieler die abgebildete Anordnung von Symbolen nachzustellen und auf die Glocke zu hauen.
  • Achtung: Manchmal wird horizontal und manchmal vertikal gestapelt oder auch vor und hintereinander!
  • Das Spiel endet, wenn alle Aufgabenkarten gespielt wurden. Es gewinnt der oder die Spieler mit den meisten Karten.

Fazit

 Wer Speed Cups hat, der kommt um Speed Cups² nicht herum! Holt euch die Erweiterung und sichert euch durch mehr Becher und mehr Karten noch mehr Spielspaß!

 Speed Cups & Speed Cups² nehmen kein Platz weg und eignen sich hervorragend zur Mitnahme – die Sommerferien stehen vor der Tür…

 Leider haben die Karten des Basis-Spiels als auch der Erweiterung das gleiche Rückseiten-Design. Demnach ist es nicht möglich, nach einem Spiel aus den gemischten/gespielten Karten herauszufinden, welche denn nun in den Basis-Karton und welche in den Erweiterungs-Karton gehören. Bleibt nur:

  1. alle Karten in den Basis-Karton zu packen (dann wäre der Erweiterungs-Karton aber nur noch als Aufbewahrung für die 2 zusätzlichen Becher-Sets nütze = doof!) oder
  2. 24 Karten in den Basis-Karton und 18 in den Erweiterung-Karton abzuzählen (aufwendig und dennoch nicht korrekt sortiert = auch doof!).

:idea: Eine anders farbige Rückseite für das Erweiterungs-Pack (z. B. rot statt blau) wäre vielleicht besser gewesen…


Tags:, , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Trackback von deiner Website.

TestBoy

Jahrgang 2005 (11) Pfadfinder & Gamer

Kommentare (4)

  • Nina

    |

    Testboy :-D …witzige Bezeichnung!

    Meine Tochter fand das Spiel auch ganz nett, aber es macht nur wirklich Spaß in Verbindung mit dem Basis Spiel finde ich.

    Antworten

    • Nessaia

      |

      Danke… uns viel nix originelleres ein… ;-)

      Ja, kombiniert macht es mehr Spaß – schon alleine wegen der Klingel, die ja nur im Basis-Spiel enthalten ist. Wie gesagt, man kann zwar auch auf Alternativen zurückgreifen (auf den Tisch hauen,…) aber das ist nicht das Wahre.

      Wie habt ihr das mit dem Sortieren nach dem Spielen gemacht (wegen der gleichen Farben auf den Karten-Rückseiten)?

      Antworten

  • Sergej

    |

    Danke für den tollen Bericht! Ich finde prinzipielle gut wenn es für Spiele dieser Art Erweiterungen gibt, damit man lange vom Spielspaß zerrt!

    Antworten

  • Romy Matthias

    |

    Klingt klasse, auch für Kinder die erst 6-7 Jahre alt sind perfekt. Sie schulen ihre Feinmotorik und den Erinnerungssinn. LG Romy

    Antworten

Kommentieren